Über Miesepeter, das Klima und die große Weltverschwörung

Münster,  10. Oktober, 13 Uhr. Im Radio sprechen sie davon, dass es der wärmste Herbst aller Zeiten wird oder wenigstens seit Beginn der Zeitmessung. Gerade hatten wir erst den wärmsten Sommer, davor den wärmsten Frühling, da schließt sich der Herbst doch gut an. Seit Monaten hat es hier nicht mehr ausgiebig geregnet. Immer mal wieder gab es einen Schauer, aber schnell waren die paar Tropfen versickert und vergessen und ein blauer Himmel vertrieb die düsteren Gedanken, dass dort was nicht stimmen könnte.

Karl B. aus M. sagt: „Du Miesepeter.“ Er meint, es ist eben auch schön, dieses Wetter. In den Straßencafé genießen die Bürger ihren goldenen Herbst bei einer Latte mit Schokostreuseln oder sogar einem Eiskaffee mit Sahnehäubchen. „Wann gab es denn schon mal sowas? Sei doch nicht immer so eine Miesepeter“, sagt Karl B. aus M., wenn ich erzähle, dass ich das Wetter nicht normal finde, mir Regen wünsche. Er findet es auch nicht normal, aber gleich vom Weltuntergang sprechen, den Diesel verbieten und die Kohle verbannen. „Junge“, sagt er. „Du hast doch studiert.“ Was wirklich ein seltsames Argument ist, dieses studieren. Jedenfalls verstehe ich das Argument nicht. Muss ich auch nicht, denn Karl B. aus M. gibt es nur in meinem Kopf und in diesem Text ist er kurzzeitig real. Aber es gibt andere, die realer sind als Karl B. aus M., und dann gibt es da noch die AFD. Sie ist sehr real und sie sehr seltsame Antworten auf meine Fragen und Ängste.

Die Aussagen des Weltklimarats, dass Klimaänderungen vorwiegend menschengemacht seien, sind wissenschaftlich nicht gesichert, schreiben sie kurz und bündig auf ihrer Seite. Sie basieren allein auf Rechenmodellen, die weder das vergangene noch das aktuelle Klima korrekt beschreiben können. (afd.de Energie und Klima

Zwei Sätzen ist der AFD meine Klimaangst wert, dabei stehen sie doch so auf Ängste. Aber bitte nicht bei Dingen, die schon immer funktioniert haben, sagen sie.

So ein AFD Wähler hat es schon gut. Der ist eben kein Miesepeter. Weiter so, Bergmann, denkt er, der AFD Wähler. Lass dir von den Grünen und der Merkel nichts sagen, liebes Vaterland, schreien sie auf der Straße. Hambacher Wald abholzen! Braunkohle für alle. Wie lassen uns unseren Diesel nicht verbieten, sagen sie.

Jeder fünfte Wähler ist ein AFD Wähler. Jeder fünfte Stimme unterstützt diese Meinung.

Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Die Affen halten sich alles zu, was man sich zu halten kann. Uns was man doch mitbekommt? Das ist Lügenpresse, Weltverschwörung und Angriff von Außerirdischen. Schöne einfache Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.