Hoffmanns Büdchen (34) – Pimpern, Podcast & Palaver

Herr Hoffmann steht hinter seiner Theke. Er hat ein paar Kopfhörer im Ohr und hört über sein neues Handy einen Podcast. Zwei Frauen erzählen Herrn Hoffmann, wie oft sie in der Woche Sex haben.

„Also wir waren sehr aktiv, bevor das Baby da war“, erzählt die Eine. „Wir sind immer noch sehr aktiv. Trotz Baby!“, weiß die andere zu berichten. Die Eine lacht komisch. „Wir sind auch sehr aktiv, nur nicht mehr so aktiv wie früher“, rechtfertigt sie sich vor ihrer Freundin, wieder komisch lachend. „Vielleicht seid ihr zu alt?“, fragt die Freundin gespielt besorgt. „Also wir haben ja täglich Sex“, ergänzt sie ihren Einwurf. Wobei ihr Freund sie ja manchmal eher an einen Zuchtochsen erinnert, führt sie weiter aus. “Ich stehe ja auch meine Frau, aber so eine Standfestigkeit ist mir noch nie unter gekommen.” Sie lacht. “Du meinst drunter gekommen.” Jetzt lachen beide Frauen über ihre Männer und die ganze, tolle Potenz, die dort draußen rumläuft. “Ochsen ochsen”, kreischt eine. Noch mehr Gelächter.

Herr Hoffmann lacht nicht. Er ist beeindruckt. Er ist ganz sicher kein Zuchtochse. Nein, Herr Hoffmann ist nicht sehr aktiv. Herr Hoffmann hat einen Kiosk, denkt Herr Hoffmann. Da hat man keine Zeit für so was.

„Und mit wem auch?“, fragt sich Herr Hoffmann gerade, da geht das Türglöckchen. Es ist Herr Ärmel, der seinen Lottoschein abgeben will und gerne mit Herrn Hoffmann über eine großen Lottogewinn sinniert. Kurz fragt sich Herr Hoffmann, ob Herr Ärmel auch eine Intim-Partnerin hat, bei der er zum Zuchtochsen wird. Doch glücklicherweise verschwinden diese Gedanken wieder. Herr Hoffmann möchte sich Herrn Ärmel nicht als Zuchtochsen vorstellen.

„Guten Tag, Herr Hoffmann“, sagt Herr Ärmel, der nichts von diesen Gedanken ahnt. „Guten Tag, Herr Ärmel“, antwortet Herr Hoffmann und nimmt sich Herrn Ärmels Lottoscheinen an. Sie unterhalten sich kurz über einen möglichen Sechser im Lotto, dann verabschiedet sich der Herr Ärmel und Herr Hoffmann hört weiter seinen Podcast. Die Frauen erzählen, dass sie nächste Woche einen Studiogast haben. Lasso Louis kommt vorbei, der in den Siebzigern mit der neuen Lust auf schlüpfrige Filmchen groß geworden ist.

“Jetzt ist Lasso Louis selber 70zig und, liebe Hörerinnen, er ist immer noch ein Ochse”, erklärt die Eine und die letzte Minute des Podcasts hört Herr Hoffmann nur noch Gelächter.

Herr Hoffmann ist beieindruckt. Sehr beeindruckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.