Hoffmanns Büdchen (26) – Eine andere Welt

Herr Hoffmann steht hinter der Theke. Das Glöckchen läutet. Auf der Becks-Werbeuhr ist es 8:30 Uhr, aber die Batterien sind stehengeblieben und Herr Hoffmann hatte noch keine Zeit Neue zu kaufen. Vielleicht will er sich sogar gleich eine neue Uhr kaufen. Wer weiß schon, was Herr Hoffmann wirklich will?

Jedenfalls läutet das Türglöckchen. Es ist Paket Paul. Paket Paul arbeitet bei GLS als Paketbote und kommt täglich bei Herrn Hoffmann vorbei, um Pakete abzuholen. Aber immer zu anderen Zeiten, so dass Herr Hoffmann immer noch nicht weiß, wie spät es ist. „Hallo Herr Hoffmann.“ „Tag Paul. Sag mal, wie spät ist es? Die Uhr ist kaputt.“ Herr Hoffmann zeigt hinter sich zur Becks-Werbeuhr. Paul guckt zu der alten Uhr. Sein Blick verrät, dass er nicht besonders Mitleid mit dem weißen Plastikteil hat. „Zwölf Uhr. Hast du keine andere?“ Herr Hoffmann schüttelt den Kopf. „Aber Smartphone?“ „Nein.“ „Computer?“ „Hinten ist eine alte Kiste, aber nur Buchhaltung drauf.“ Jetzt schüttelt Paul den Kopf. „Echt? Herr Hoffmann, du bist ne Pflaume.“

Herr Hoffmann merkt wie er rot wird. Er dreht sich zu den Zigaretten um, sortiert ein paar Schachteln. Doch Paul ist schon wieder bei seinen Paketen. Dreimal läuft er zwischen Kiosk und Bulli hin und her, dann winkt er noch einmal kurz und ist weg. Herr Hoffmann guckt ihm nach. Hinter seiner Theke hat er irgendwann den Anschluß verpasst. Er hat davon in den Zeitungen gelesen, aber das war die Welt vor seiner Theke. Nicht seine echte Welt, denkt Herr Hoffmann. Aber das ist Quatsch, natürlich ist das auch seine Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.