Spucken verboten oder feiern bis der Arzt kommt

Noch so eine. Die spanische Grippe zählt als Mutter aller Pandemien. 1918 starben an ihr dreimal mehr Menschen als im Ersten Weltkrieg. Jeder gab jedem die Schuld, ein US Offizier sah deutsche Agenten im Spiel, die Chinesen, Franzosen, natürlich Spanier bekamen ihr Fett weg. Am Ende waren es die Amerikaner.

Drei Wellen. Mit Schul- Kirchen- und Theaterschließungen, Mund-Nase Schutz und Spuckverbot, soziale Distanzierung (ein blödes Wortgebilde. Besser: „Abstand halten“ ) versuchte man die Krankheit in den Griff zu bekommen. Die Städte, die früh Maßnahmen ergriffen, hatten bei weitem weniger Todesfälle. In San Francisco erschoss ein Schaffner einen Passagier, der sich weigerte Mundschutz zu tragen.

Scheiß Zeit. Kaputte Städte, nichts zu fressen, keine Arbeit, Inflation, Armut und dann noch eine unsichtbare Viruserkrankung, die vor allem die Jungen unter Beschlag nahm. Zum Feiern war keinem zu Mute.

Und doch! Kurze Zeit später begannen die „Yeah! Yeah! Yeah!“ Goldenen Zwanziger. Literatur, Kunst, Musik, die Kultur schwang sich zu neuen Höhen auf. Klar, am Schluß ein braunes Ende mit Schrecken.

Und Heute? Wieder ein Jammertal. Kunst erscheint dem Künstler als Scherbenhaufen. Sicher nicht als Lebensmittel, was immer noch mancher Politiker in seinem Redemanuskript stehen hat. (anders: sie müssen meinen Popo nicht streicheln, sonst fühle ich mich durch ihre Worte verarscht)

Und doch. Die spanische Grippe war häßlich, kacke, schlimm, aber irgendwann vorbei. Die Jetzige wird auch irgendwann vorbei sein, verdrängt werden. In einem Jahr? In Zwei? Keine Ahnung. Aber sie wird vorbeigehen und danach drängeln wir wieder vor die Bühne, schmusen auf der Tanzfläche, packen uns mit tausenden auf Festivals, gucken Kunst als Event in einer kollektiven Massenrezeption (vielleicht wird das Händeschütteln und Küsschen rechts, Küsschen links ein wenig mehr Zeit brauchen). Und dann? Die nächste Dystopie? Wieder ein Ende mit Schrecken?

Wie auch immer? Es heißt weiterhin: Spucken verboten oder feiern bis der Arzt kommt.

https://www.nationalgeographic.com/history/2020/03/how-cities-flattened-curve-1918-spanish-flu-pandemic-coronavirus/

https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Grippe#cite_note-natgeo-57

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.