Über Eichhörnchen, TV Duelle und historische Momente

Europäisches Eichhörnchen vor zwei Restmülltonnen in Münster

Sonntag, 21 Uhr. Eichhörnchen sind Einzelgänger. Politik spielt für das Europäische Eichhörnchen keine Rolle. Wir schaffen das, sagte vor zwei Jahren die Kanzlerin. Heute ist der Satz ein historischer Moment. Für uns waren die Bilder bewegend, dem Eichhörnchen waren sie egal: Tausende machten sich in Ungarn auf und spazierten Richtung Deutschland. Kurz vor der Wahl gibt es jetzt ein letztes TV Duel zwischen Merkel und Schulz, den beiden Spitzenkandidaten der großen Volksparteien. Schulz erinnert an den Finanzwart oder Ordnungshüter der Schrebergarten-Anlage Gartenglück. „Ich danke Ihnen für dieses Frage. Wir müssen dem Europäischen Eichhörnchen seine Schranken zeigen.“ War dieser Mann wirklich einmal an der Spitze der EU oder kam er direkt aus Würselen mit dem Wochenendticket ins Willy Brandt Haus gefahren? Also wieder vier Jahre Raute und Mutter Beimer. Aber es gibt schlimmeres, denkt man und schaut ängstlich in die Türken, nach Ungarn, Polen, den USA, Nordkorea, halb Afrika, Jemen, Irak, Syrien, Saudi Arabien und und und… da bahnen sich gerade viele historische Momente an. Nur dem Eichhörnchen ist das egal. Es ist ein Einzelgänger. Nur zur Paarungszeit verfolgen die Männchen die Weibchen innerhalb der Baumkronen. Ansonsten streift der pelzige Freund alleine Wald und Flur. Für das Eichhörnchen gibt es keine historischen Momente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.